Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

06.10.2014 (Erster Tag)

Montag früh um 07:00 Uhr ging's los. Der Kran stand schon, der erste Material LKW rollte an und Die Monteure packten Ihre ganzen Utensilien aus. Als meine Frau mit den Kindern am Vormittag vorbei geschaut hat, standen schon die ersten beiden Außenwände und als ich am Nachmittag hinkam war bereits die Balkenlage für die EG-Decke fast fertig. Unglaublich, wie schnell die im Werk auf Maß gerbachten Teile verbaut werden.

Dievom Kellerbauer eingebaute Treppe zum Obergeschoss war erst etwas im Weg (Gut, dass ich sie noch nicht fest betoniert hatte), konnte aber dann noch ca. 8cm verschoben werden. Der Kamin ist ebenfalls geliefert worden und soll am Mittwoch gestellt werden.

07.10.2014 (Zweiter Tag)

Zweiter Tag und man kann schon erkennen wie das Haus ungefähr aussehen soll, da das Obergeschoss drauf ist und die Schalung für die Erdgeschossdecke fertig ist. Konnten bereits den Ausblick aus den oberen Fenstern genießen und bereuen nicht das Haus so ausgerichtet zu haben. Einzig wegen dem anstehenden Streichen der Außenwände (1 mal Imrägnierung und 2 mal Lasur) wird mir ein wenig schlecht.

08.10.2014 (Dritter Tag)

Die Dachgaube ist soweit fertig und durchbricht schön die relativ kastige Form des Pultdachhauses. Durch die beiden Türen in der Gaube kann man dann auf einen Balkon auf dem Carport gehen. Die Arbeiter von Fullwood sind ziemlich fix und die restlichen Gewerke müssen sich sputen um ihren Einsatz nicht zu verpassen. Man riecht schon jetzt wenn man ins Haus geht das Holz im Erdgeschoss und fühlt die Kühle des Betons im Keller. Ich bin jetzt schon froh, dass wir uns für ein Holzhaus entschieden haben.

Die Holzlasur (ca. 200 Liter in der Farbe Wettergrau) und die Fenster wurden geliefert. Diese sind aus Holz, dreifach verglast und haben super Dämmwerte. Eines davon wiegt bis zu 212kg und es war nicht ganz einfach diese ins Haus zu bringen. Auch die Farbe (RAL 3020 verkehrsrot) sieht richtig gut aus und wird sich schön in das Gesamtbild einfügen.

Morgen werden die Dachsparren  und der Kamin montiert, Freitag die Schalungsbretter aufgebracht und dann sieht das ganze schon aus wie ein richtiges Haus.

09.10.2014 (Vierter Tag)

So, der Kamin ist eingeflogen und der Dachstuhl wurde mit den Sparren aufgebaut. Im Moment läuft alles nach Plan, bin gespannt was als nächstes auf uns zukommt. Der Chef der Firma Fehr persönlich hat den Kamin eingebaut und auch noch Zeit gefunden die Kinder mit anpacken zu lassen!

10./11.10.2014 (Fünfter/Sechster Tag)

Am fünften und sechsten Tag wurde wieder sehr viel erledigt. Einige Fenster sind reingekommen und die Dachschalung wurde komplett aufgebracht. Der Elektriker war früh da und hat sämtliche Leitungen auf dem Dach für die Deckenleuchten und für die beiden Dachfenster verlegt.

Im Anschluss konnten die fleisigen Zimmerleute von Fullwood die Dachfolie aufbringen, so dass nun das Dach dicht ist. Da würde ich mal sagen super Leistung und die einzige trockene Periode von mehr als drei Tagen diesen Sommer optimal genutzt!!

12.10.2014 (Siebter Tag)

Sechs Tage hindurch magst du deine Arbeit verrichten; am siebenten Tag aber sollst du feiern (2. Mose, 23). Gut, dass Fullwood eine Ausnahme macht, so dass die Handwerker nicht gefeiert, sondern Fenster eingebaut haben. Jetzt ist nicht nur das Dach sondern auch die Hausseite dicht.

Ich finde, natürlich rein subjektiv, dass die Hausfront gelungen ist und die dreigliedrigen Fenster im Gegesatz zu den zweigliedrigen im Erdgeschoss die Fassade sehr schön auflockern. Die Idee dazu hat Regina aus einer Fachzeitschrift:

14.10.2014 (Neunter Tag)

Die Schalungsbretter befinden sich nun auf den Dachüberständen, so dass, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, das Streichen der Fassade beginnen könnte.

18.10.2014

Das erste Mal, dass das Wetter mitspielt, gestern war es noch zu feucht. Wir haben zur viert (phasenweise auch zu fünft) den ganzen Tag gestrichen und haben jetzt zumindest den ersten Anstrich geschafft (Ohne Carport und Dachuntersicht (Das werde ich morgen alleine machen). Jetzt ist die Imprägnierung drauf (schon mit grauen Pigmenten eingefärbt) und als nächstes kommt die Lasur (in wettergrau). Das geht vielleicht nächstes Wochenende, vorausgesetzt es wird sonnig und nicht ganz so kalt.

01.11.2014

Hätte nicht gedacht, dass das Anstreichen des Hauses so viel Arbeit ist. Mir tut mittlerweile der rechte Arm und Nacken weh und ich bin froh nächste Woche nicht mehr Streichen zu müssen. Wenn man alle Arbeitsstunden von mir und den Helfern zusammen nimmt, waren es insgesamt 150 Stunden Malerarbeiten. Am meisten hat die Dachuntersicht aufgehalten!

Die Lasuren von Diotrol sind wirklich super. Als erstes kam die Imprägnierung drauf, als zweites die eigentliche Lasur und beim dritten Anstrich ein UV-Edelwax, dass das Holz vor Sonne schützt und das Wasser abperlen lässt (Auf der West- und Südseite haben wir zweimal das UV-Wax aufgestrichen).

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, ohne Euch wäre ich in der Ferienwoche niemals fertig geworden!!

07.11.2014 (Einbau der Haustür)

Da steht sie nun, unsere Eingangstür! Fertig eingebaut schaut sie (natürlich rein subjektiv betrachtet) super aus!

08.11.2014 (Richtfest)

achdem das Dach dicht ist war es Zeit für unser Richtfest. Die Kinder haben den Baum geschmückt und wurde von den Zimmerleuten ganz oben am Gerüst befestigt. Nachdem der Richtspruch vorgetragen wurde, kam es zum obligatorischen Tost und der Zimmermann hat das Glas fachgerecht zu Bruch gehen lassen. Denn wenn das Glas nicht zu Bruch gehen solte ist das ein schlechtes Omen für das Haus.

11.12.2014

Wie versprochen ein paar erste Bilder von den Ausbauarbeiten im Innenbereich. Hier ist schon wahnsinnig viel passiert. In der Zwischenzeit sind alle Wände einseitig beplankt und die Sanitär- und Elektroinstallation kann starten. Die drei Zimmerleute haben super Arbeit geleistet!

22.11.2014

Das Gerüst ist nun endlich weg und man kann das Haus nun gut erkennen. Es fehlen nun außen noch die Jalousien und die Balkongeländer, dann ist das Haus außen fertig.

Der Innenausbau geht gut voran. Im oberen Stockwerk sind die Wände fast alle zweiseitig beplankt und bald kann mit dem Erdgeschoss begonnen werden. Sobald dies fertig ist, steht die Dämmung der Böden und die Installation der Fußbodenheizung an, damit im nächsten Schritt der Estrich gelegt werden kann. Ich hoffe das Wetter spielt mit und es bleibt warm genug, dass der Estrich ab Mitte Dezember eingebracht werden kann.

08.12.2014

Die Außenwände sind nun alle gedämmt und fertig beplankt. Alle Abwasserrohre wurden schön mit Holz verkleidet und innen gedämmt.

Das nachfolgende Video zeigt die Fertigung eines Holzhauses in einer der Fullwood Niederlassungen:

Hier habe ich mal ein Bild vom Wandaufbau, den wir bei unserem Haus gewählt haben (Bei uns wird allerdings in der Installationsebene nochmals mit 4cm Holzfaser gedämmt):

Holzhaus